Schriftgröße:A-A+

Die Chronik

Innerhalb der jüdischen Getto-Verwaltung wurde im November 1940 ein Archiv gebildet, zu dessen Aufgaben die Sammlung von Dokumenten und Materialien für eine künftige Darstellung der Geschichte des Gettos gehörte. In diesem Archiv schrieben vom 12. Januar 1941 bis zum 31. Juli 1944 mehrere Mitarbeiter, vorwiegend Journalisten und Schriftsteller, die Getto-Chronik, zunächst auf Polnisch, später dann auf Deutsch.

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Ž Ł

Najduchowska, Halina: „O szkoleniu ideologicznym w działalności oświatowej młodzieży Lewicy Związkowej w getcie“. In: BŻIH 1965, S. 101ff.

Nasarski, Peter E. (Hg.): Das Lodzer Deutsche Gymnasium. Im Spannungsfeld zwischen Schicksal und Erbe 1906-1981. Berlin/Bonn: Westkreuz-Verlag, o.J.

Nekula, Marek/Bauer, Verena/Greule, Albrecht (Hg.): Deutsch in den Stadtzentren Mittel- und Osteuropas um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Weimar/Köln: Böhlau, 2007.

Nirenberg, Yankl [Yakub]: Memoirs of the Lodz Ghetto. Toronto: Lugus Libros, 2003 [„Di Geshikhte fun Lodzher Geto“. In: In di yorn fun yiddishen khorbn. New York: Farlag Unzer Tsayt, 1948, S. 211-294].