Schriftgröße:A-A+

Die Chronik

Innerhalb der jüdischen Getto-Verwaltung wurde im November 1940 ein Archiv gebildet, zu dessen Aufgaben die Sammlung von Dokumenten und Materialien für eine künftige Darstellung der Geschichte des Gettos gehörte. In diesem Archiv schrieben vom 12. Januar 1941 bis zum 31. Juli 1944 mehrere Mitarbeiter, vorwiegend Journalisten und Schriftsteller, die Getto-Chronik, zunächst auf Polnisch, später dann auf Deutsch.

Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Ž Ł

Arendt, Hannah: Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht von der Banalität des Bösen. 9. Aufl. München: Piper, 1995 [Erstausgabe 1963; dt. 1964].

Arndt, Ino: „Luxemburg“. In: Benz 1991, S. 95-104.

Asaria, Zvi (Hg.): Die Juden in Köln. Von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart. Köln: J.P. Bachem, 1959.

Aschheim, Steven E.: „Caftan and Cravat. The Ostjude as a Cultural Symbol in the Development of German Anti-Semitism“. In: Political Symbolism in Modern Europe. Essays in Honor of George L. Mosse. Hg. von Seymor Drescher u.a. New Brunswick/London: Transaction Publishers, 1988, S. 81-99.

Archiv der Arbeitsstelle Holocaustliteratur, Universität Gießen

Archiwum Żydowskiego Instytutu Historycznego, Warszawa (AŻIH) [Archiv des Jüdischen Historischen Instituts, Warschau]

Seiten