Schriftgröße:A-A+

Die Chronik

Innerhalb der jüdischen Getto-Verwaltung wurde im November 1940 ein Archiv gebildet, zu dessen Aufgaben die Sammlung von Dokumenten und Materialien für eine künftige Darstellung der Geschichte des Gettos gehörte. In diesem Archiv schrieben vom 12. Januar 1941 bis zum 31. Juli 1944 mehrere Mitarbeiter, vorwiegend Journalisten und Schriftsteller, die Getto-Chronik, zunächst auf Polnisch, später dann auf Deutsch.

Rund um die Chronik

Auf den folgenden Seiten können Sie sich knapp über die Geschichte des Gettos Lodz/Litzmannstadt, in dem die Chronik entstand, über die Chronik selbst sowie über ihre Autoren informieren. Überdies finden Sie hier Informationen über die Überlieferung und den Bestand von Fotos aus dem Getto Lodz/Litzmannstadt. Weiterführende Literatur zu diesen Themen ist in der umfangreichen Bibliographie aufgelistet.

Ein Personenglossar bietet Ihnen biographische Informationen zu denjenigen Personen, die in den Tageseinträgen erwähnt sind, sofern sich zu ihnen Angaben ermitteln ließen. Außerdem finden Sie hier alle Dokumente, die in der Chronik oder im Kommentar erwähnt bzw. zitiert werden, als Scan.

Ein Glossar mit Informationen zu den aufgelisteten Institutionen im und rund um das Getto befindet sich in Erarbeitung.