Schriftgröße:A-A+

Die Chronik

Innerhalb der jüdischen Getto-Verwaltung wurde im November 1940 ein Archiv gebildet, zu dessen Aufgaben die Sammlung von Dokumenten und Materialien für eine künftige Darstellung der Geschichte des Gettos gehörte. In diesem Archiv schrieben vom 12. Januar 1941 bis zum 31. Juli 1944 mehrere Mitarbeiter, vorwiegend Journalisten und Schriftsteller, die Getto-Chronik, zunächst auf Polnisch, später dann auf Deutsch.

Tagesbericht vom Dienstag, den 3. August 1943

Podcast Icon
Tageschronik Nr.: 
199

Das Wetter:

Tagesmittel 28-42 Grad, sonnig.

Sterbefaelle:

10

Geburten:

2 /maennlich/

Festnahmen:

Verschiedenes: 8

Bevoelkerungsstand:

84.236

Feueralarm:

Am 2. ds.M. wurde die Feuerwehr nach Franzstr. 97, Wohnung 7, alarmiert, wo Briketts durch Funken Feuer fingen. Der Brand wurde schnell geloescht.

Tagesnachrichten.

Ruhiger Verlauf des Tages. Der Praeses besucht Abteilungen und Ressorts, besichtigt die Kuechen, kurz ist ueberaus agil.

Approvisation.

Unveraendert kritische Lage, da neben der geringen Kartoffelzuteilung keine nennenswerte Gemuesezufuhr vorliegt. Wir sind in der Lage, genaue Daten ueber die Einlaeufe an Lebensmittel zu geben: an Kartoffeln sind im Monat August eingelaufen:

1.VIII. . . . . . . . . . 41.520 kg
2.VIII. . . . . . . . . . 108.425
3.VIII. . . . . . . . . . 71.630
zusammen . . . . . . . . . . . . . 213,575 kg1
Kohlrabi . . . . . . . . 1.VIII. . . . . . . . . . 7.740 kg
2.VIII. . . . . . . . . . 7.724
3.VIII. . . . . . . . . . 1.460
zusammen . . . . . . . . . . . . . 16,924 kg
Weisskohl kam nur am 2. ds.M.2 . . . . . . 4.290 kg
3. ″ ″ . . . . . . . . 520
zusammen also . . 4.810 kg,

natuerlich reichen diese Mengen fuer eine allgemeine Ration nicht aus. Auch die sonstigen Einfuhren sind spaerlich. Magermilch am 1., 2., 3. ds.M. je 2000 l, zusammen also 6000 l. Ferner kamen ein: am 2. ds.M. 11.630 kg Rettiche, 1.111 kg Karotten, 550 kg Dill. Am 3. ds.M. kam ausser den erwaehnten 520 kg Weisskohl kein Gemuese herein. An Fleisch kam ins Getto: am 1. ds. nichts, am 2. 2.400 kg Rossfleisch, 1.040 kg Freibankfleisch, 250 kg Freibank-Rindfleisch, 54 kg Freib. Schweinefleisch, am 3. ds. kein Fleisch.

Kolonialwaren: am 1. nichts, am 2. ds. 10.500 kg Roggenmehl, 8.000 kg K.Walzmehl3,
  am 3. ds. 3.500 kg Roggenmehl.  

Ferner kam4 am 3. ds. 3.570 kg Rapsoel und 7.842 kg Brotaufstrich. Die eingelaufenen ca 3.800 kg Fleisch ermoeglichen die Ausgabe von einer Ration, bestehend aus 20 dkg Wurst pro Person, die ab Mittwoch, den 4. ds.M., auf Coupon Nr. 49 der Nahrungsmittelkarte ausgegeben wird.

Sanitaetswesen.

Am 1. August wurden 20 Sterbefaelle gemeldet, die Todesursachen sind:

7 Lungentuberkulose, 3 Tuberkul. Gehirnhautentzuendung5, 2 Lungenkrankheiten, 5 Herzkrankheiten, 2 Darmentzuendung, 1 Gehirnblutung.

Am 2. August die Todesursache der 16 Sterbefaelle:

11 Lungentuberkulose, 2 Lungenkrankheiten, 1 Grippe, 2 Herzkrankheiten.

Am 3. August die Todesursache der 10 Sterbefaelle:

2 Lungentuberkulose, 3 Tuberkulose anderer Organe, 2 Lungenkrankheiten, 3 Herzkrankheiten.

Die am heutigen Tage gemeldeten ansteckenden Krankheiten:

6 Bauchtyphus, 1 Ruhr, 7 Tuberkulose.

1

Rechnerisch ergibt sich eine Summe von 221575 kg.

2

HK, LK*, JFK*: Nachfolgend gestrichen „alles in allem“.

3

Mit „K.Walzmehl“ ist Kartoffelwalzmehl gemeint, ein aus getrockneten Kartoffelflocken durch Walzen (Pressen) gewonnenes Mehl.

4

So in HK, LK*, JFK*.

5

So in HK, LK*, JFK*.