Schriftgröße:A-A+

Die Chronik

Innerhalb der jüdischen Getto-Verwaltung wurde im November 1940 ein Archiv gebildet, zu dessen Aufgaben die Sammlung von Dokumenten und Materialien für eine künftige Darstellung der Geschichte des Gettos gehörte. In diesem Archiv schrieben vom 12. Januar 1941 bis zum 31. Juli 1944 mehrere Mitarbeiter, vorwiegend Journalisten und Schriftsteller, die Getto-Chronik, zunächst auf Polnisch, später dann auf Deutsch.

Tagesbericht von Mittwoch, den 12. April 1944

Podcast Icon
Tageschronik Nr.: 
103

Das Wetter:

Tagesmittel 12-20 Grad, sonnig.

Sterbefälle:

9,

Geburten:

2 /m./

Festnahmen:

Verschiedenes: 3

Bevölkerungsstand:

77.574

Tagesnachrichten.

Keine Ereignisse von Belang.

Bei der Sonder-Abteilung

wurden 10 Männer reduziert.

Approvisation.

An Einlauf ist heute zu verzeichnen: 2.760 kg Rote Beete und 1470 kg Möhren. Fleisch sehr wenig mit insgesamt 900 kg.

Mazzot-Verteilung:

Die Mazzot-Verteilung dauert noch immer an. Die Verteilungspunkte sind bei den Bäckereien, Bierstr. 49 und Hamburgerstr. 34, eingerichtet. Mazzot für registrierte Personen werden wahrscheinlich bis Sonnabend, den 15. ds.Mts. ausgegeben werden.

Das Menu der Pessachsuppen

ist für Sonntag etwas verbessert, es gibt ausser Kraut 27 dkg Kartoffeln brutto.

Schwarzhandelspreise:

Brot 800 Mk, Mehl 600 Mk, Grütze 550 Mk, Flocken 700 Mk, Erbsen 900 Mk, Zucker 900 Mk, Marmelade 400 Mk das kg. Oel 15-16 Mk, Margarine 10 Mk, Zwiebel 18 Mk das dkg. Ressortsuppe 32-40 Mk.

Sanitätswesen.

Die heute gemeldeten ansteckenden Krankheiten: 2 Bauchtyphus, 2 Tuberkulose.

Die Todesursache der heutigen Sterbefälle:

4 Lungentuberkulose, 1 eitrige Rippenfellentzündung, 1 Herzmuskelschwäche, 1 Handphlegmone, 1 Gehirnentzündung, 1 akute Nierenentzündung.