Schriftgröße:A-A+

Die Chronik

Innerhalb der jüdischen Getto-Verwaltung wurde im November 1940 ein Archiv gebildet, zu dessen Aufgaben die Sammlung von Dokumenten und Materialien für eine künftige Darstellung der Geschichte des Gettos gehörte. In diesem Archiv schrieben vom 12. Januar 1941 bis zum 31. Juli 1944 mehrere Mitarbeiter, vorwiegend Journalisten und Schriftsteller, die Getto-Chronik, zunächst auf Polnisch, später dann auf Deutsch.

Tagesbericht vom Mittwoch, den 13. Oktober 1943

Tageschronik Nr.: 
270
Podcast Icon

Das Wetter:

Tagesmittel 10-25 Grad, sonnig, kalt.

Sterbefaelle:

9

Geburten:

-

Festnahmen:

Verschiedenes: 1

Bevoelkerungsstand:

83.596

Tagesnachrichten.

Keine Ereignisse von Belang.

Approvisation.

Die Lage hat sich einigermassen stabilisiert. Die Kartoffelzufuhr hält an, heute sind ca 160.000 kg hereingekommen. Die Einmietungsarbeiten in Marysin sind in vollem Gange. Es kommen weiters Kürbisse /heute etwa 25.000 kg/, ferner Tomaten /grün/, Rettiche, Petersilie, Zellerie1, Rote Rüben und Kohlrabi, zusammen 63.000 kg herein. An Fleisch sind zirka 2500 kg ins Getto gekommen.

Auf dem Kartoffelmietengelände wird von der Abteilung für Besondere Angelegenheiten ein geräumiges Zelt aufgestellt, das als Manipulationsraum für Kartoffel und Gemüse vorgesehen ist und zwar für jene Mengen, welche aus den Mieten zu Zwecken der Rationen manipuliert werden sollen. Das Zelt wird an der Siegfriedstrasse 88 errichtet. Die Bestandteile stammen angeblich aus einem Zirkus aus Augsburg und wurden von der Gettoverwaltung zur Verfügung gestellt.

Neue Rationen:

In den gestrigen Abendstunden wurde folgende Ration bekanntgegeben: Ab Mittwoch, den 13.10.43, wird auf Coupon 101 der Gemüsekarte pro Person für die Zeit von Montag, den 18.10.43, bis Sonntag, den 7.11.43, d.h. für 3 Wochen,

10 kg Kartoffeln

für den Betrag von 5 Mk. ausgefolgt.

Zuteilung von grünen Tomaten:

Ab Mittwoch, den 13.10., werden auf Coupon Nr. 29 der Gemüsekarte pro Person

2 kg grüne Tomaten

für den Betrag von 3 Mk. ausgefolgt.

Fleischzuteilung:

Ab Donnerstag, den 14.10., werden auf Coup. 51 der Nahrungsmittelkarte 100 g Fleisch ausgegeben.

Heizmaterial:

Es besteht die Hoffnung, dass dem Getto doch etwas mehr Heizmaterial für Hausbrandzwecke zugewiesen wird. Der Baluter-Ring forderte bei der Karten-Abteilung genaue Angaben über die Anzahl der Familien im Getto an. Man schliesst daraus, dass die Zuweisung von Heizmaterial auf Grund der Gemüse-Legitimationen erfolgen wird, deren Zahl die Karten-Abteilung /also die Zahl der Familien/ mit zirka 35,300 an.2

Da aus den Holzbetrieben augenblicklich kein Brennholz in grösseren Mengen ausgegeben wird, andererseits auch der Kohlenplatz über keine Vorräte verfügt, entschloss sich die Kohlenabteilung zu einer intensiven Verwertung brennfähiger Baulichkeiten. Vor allem werden demnächst alle Zäune und sonstigen Einfriedungen aus Holz, soweit sie entbehrlich sind, von der Kohlen-Abteilung kassiert werden.

Wirtschaftsnachrichten.

Von der Wohnungsabteilung

wurde seit längerer Zeit eine Remontierungsabteilung geschaffen, welche den Zweck hat, möglichst viele Räume instandzusetzen und so der Wohnungsnot abzuhelfen. Die Organisation geht flott vonstatten, so dass diese interne Abteilung bald grosse Arbeiten übernehmen wird.

Von der Wirtschaftsabteilung:

Das Getto hat in den letzten Tagen einen Transport von Schaufeln und Haken3 erhalten, die szt.4 von der Wirtschaftsabteilung für landwirtschaftliche Zwecke bestellt worden waren. Nun, nach der Saison, werden diese Geräte von den Hauswächtern und für die Mietenarbeiten in Marysin verwendet werden.

Ressortnachrichten.

Die Gummimäntelfabrik am Honigweg 4, die in der letzten Zeit Korsetts und Büstenhalter erzeugte, änderte ihren Namen auf: „Näherei“ ab. Die Produktion von Korsetts und Büstenhaltern wird beibehalten.

Sanitätswesen.

Die heute gemeldeten ansteckenden Krankheiten sind:

6 Bauchtyphus, 6 TBC.

Die Todesursache der heutigen Sterbefälle:

1 Lungentuberkulose, 3 Herzkrankheiten, 2 Typhus, 2 Tuberkulose anderer Organe, 1 Bauchfellentzündung.

1

So in HK, LK*, JFK*.

2

So in HK, LK*, JFK*.

3

So in HK, LK*, JFK*.

4

Die Abkürzung „szt“ steht für „seinerzeit“.